Ich bin in meinem Leben über 40 Jahre geritten. 30 Jahre davon habe ich mein Leben mit Islandpferden und deren Ausbildung verbracht. Ich habe verschiedenste Ausbilderkurse und Trainerlehrgänge besucht. Nach wie vor fahre ich immer noch zu Fortbildungen.

Die wichtigsten Elemente waren und sind für mich stets die Harmonie, Leichtigkeit und Freude bei der Arbeit mit und an dem Pferd.

Im Folgenden liste ich nur die für mich wichtigsten Teilnahmen an Kursen bzw. Abschlüsse/Qualifikationen auf, aus denen sich auch meine Arbeitsbereiche ergeben:

  • Pferdeosteopathin
  • Pferdephysiotherapeutin
  • Reitlehrerin
  • Fahrlehrerin
  • Dualaktivierungstrainerin
  • Pilotprojekt Balance- und Sitzschulung
  • Pilotprojekt Reiten als Schulsport
  • Centered Riding (Reiten aus der Körpermitte) Level I
  • Longen- und Doppellongenarbeit am Kappzaum
  • Tierkommunikation
  • Organetik.SL
  • Akupunktur
  • Barhufpflege
  • Heilerausbildung

Ich möchte Pferde, die gern und vor allem losgelassen mit mir arbeiten. Damit die Pferde optimale Voraussetzungen für das Lernen haben, arbeite ich mit zwei Pferdedentisten (www.pferdezahnpflege-nord.de) und meiner Schwester, der Reitsportsattlerin Anna Sievers (www.as-sattlerin.de) zusammen.

 

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Ganzheitlichkeit und meiner Heilarbeit in Bezug auf psychische und körperliche Themen.

Das heißt, ich versuche alle Aspekte wie zum Beispiel Bewegungsschulung und Sitzkorrektur des Reiters, Ausbildung und Korrektur von Reitpferden, passender Sattel, Hufstellung und eventuelle Korrektur, Hufschutz durch Hufschuhe, osteopathische/physiotherapeutische Behandlungen, Akupunktur, Tierkommunikation, Pranaheilung oder schamanische Heilung je nach Notwendigkeit zu beachten bzw. anzuwenden.

Meine Tochter Rahel ist 2014 an den Folgen eines Lebertumors im Alter von 12 Jahren in die geistige Welt zurückgekehrt. Ich habe ihr unfassbar viel zu verdanken! Über unsere letzten gemeinsamen Monate hier auf Erden habe ich ein Buch geschrieben, das in Kürze veröffentlicht wird. Sie ist es auch, die mich inspiriert hat, unser neues Projekt in Angriff zu nehmen und uns einen Hof zu kaufen. Hier wollen mein Mann und ich einen Ort der Begegnung schaffen, einen Ort, wo Menschen und Tiere auftanken können und Heilung erbeten wird für Themen des Lebens.

Danke, Rahel, für alles, was du für mich bist und tust!